Georgenbezirk

Georgenkirche Georgenkirche ta_georgen_ppb-1 ta_georgen_ppb-3 tlz_georgen_ppb-5 Turmgruft1 Pfarrer Stephan Köhler


Georgenkirche

Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen jeweils 10 Uhr


Öffnungszeiten

Von April bis Oktober: täglich von 10 - 12.30 Uhr und von 14 - 17 Uhr.
Von November bis März:  täglich von 10 - 12 Uhr und von 14 - 16 Uhr.

Bitte beachten Sie, dass während der Gottesdienste, Trauungen, Konzerte und anderen Veranstaltungen keine Besichtigung der Kirche möglich ist.


feste Konzertreihen
:
von Ostern bis zum Reformationstag am 31. Oktober:
Eisenacher Sonntagskonzerte jeweils sonntags 16 Uhr

von Juli bis September
Eisenacher Marktkonzerte täglich außer sonntags, jeweils 11 Uhr

Hinzu kommen diverse weitere Konzerte.

Anfragen zu Besuchsmöglichkeiten in der Georgenkirche oder Konzertangebote richten Sie bitte schriftlich per Mail an stadtkirchenamt(at)kirchenkreis-eisenach.de.


 

Die Georgenkirche

Nach den Sanierungsarbeiten im Innenraum wurde die Georgenkirche am 26. Oktober 2014 mit einem festlichen Kantatengottesdienst wieder eröffnet.

Sie ist die größte und als Taufkirche Johann Sebastian Bachs wohl auch bekannteste Kirche Eisenachs.
Martin Luther sang hier als Schüler in der Kurrende. Und Luther predigte auch mehrmals in dieser Kirche - u.a. kurz vor seiner "Entführung" auf die Wartburg am 2. Mai 1521.
1221 wurde Elisabeth von Thüringen in dieser Kirche getraut.

Die Georgenkirche steht an der Südseite des Eisenacher Marktplatzes.
Sie hat eine lange und wechselvolle Geschichte.
Gegründet im 12. Jahrhundert von Ludwig III., wurde die Kirche 1515 zu einer spätgotischen Hallenkirche umgebaut.

Als Martin Luther am 2. Mai 1521 hier predigte, war er auf der Rückreise vom Reichstag in Worms. Am Tag darauf wurde er zum Schein auf die Wartburg entführt und dort in "Schutzhaft" genommen.
Im Zuge der durch Luther ausgelösten Reformation und der Bauernkriege wurde die Kirche 1525 schwer verwüstet, jedoch später wieder mit mehreren Emporen aufgebaut und 1561 als lutherische Kirche wieder eingeweiht.
Wesentliche Ausstattungsstücke stammen aus der Zeit, als die Georgenkirche Residenzkirche der Eisenacher Herzöge war. Von dieser Zeit zeugen auch die seit der letzten Innensanierung in der Turmgruft öffentlich zugänglichen Prunksärge der Eisenacher Herzöge und ihrer Familienmitglieder.

Einen Namen hat die Georgekirche sich auch als die Kirche der Familie Bach gemacht. Von 1665 bis 1797 wirkten hier Mitglieder der Familie Bach als Organisten. Am 23. März 1685 wurde Johann Sebastian Bach hier getauft. Der Taufstein ist bis heute erhalten.
Eine ganze Reihe weiterer bedeutender Musiker hat an der Georgenkirche gewirkt: u.a. Johann Pachelbel, Georg Philipp Telemann, Johann Melchior Molter und die Brüder Mauersberger.

Erst 1902 erhielt die Kirche einen Kirchturm. Zuvor befanden sich die Glocken in einem kleineren Turm an der alten Stadtmauer.

Auch im 20. Jahrhundert war die Kirche Ort wichtiger Ereignisse.
Hier verabschiedeten die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) 1948 ihre Grundordnungen.
1989 war die Kirche ein Ausgangspunkt für die friedliche Revolution in Eisenach.
 

Georgenbezirk

Zum Pfarrbezirk gehört die Stadtmitte Eisenachs.
Neben den sonntäglichen Gottesdiensten in der Georgenkirche sind Kantatengottesdienste besondere Höhepunkte.
In der Kirche finden auch viele andere kirchenmusikalische Veranstaltungen und Konzerte statt.

Für Begegnungen und Gruppen steht ein Gemeindehaus in der Oberen Predigergasse/Pfarrberg zur Verfügung.


Kontakt

Pfarrer Stephan Köhler
Pfarrberg 6
99817 Eisenach
Fon 03691/732620
Fax 03691/749985
eisenach-1(at)kirchenkreis-eisenach.de

Anfragen zu Besuchsmöglichkeiten in der Georgenkirche oder Konzertangebote richten Sie bitte schriftlich per Mail an stadtkirchenamt(at)kirchenkreis-eisenach.de.

Georgenkirche
Küster
Diakon Andreas Börner
Fon 03691/213126
mobil 01523 4049251


 

 

Eisenach | zur Karte

 

Sep 26 Luther und die Bibel
99817 Eisenach, Sa. 26.09.15
bis 31.12.17
Dez 16 3. Rühler Bergweihnacht
Ruhla, Fr. 16.12.16
19:30 Uhr
Dez 23 Bläsermusik mit dem Posaunenchor Obersuhl
Untersuhl, Fr. 23.12.16
18:00 Uhr
Jan 17 Heilige Spiele. Ethnologische Überlegungen z. Verhältnis von Gottesdienst u.Theater
Eisenach, Di. 17.01.17
10:00 Uhr
Mai 19 Luther und die Deutschen
Eisenach, Fr. 19.05.17
14:00 Uhr
bis 21.05.17
12:00 Uhr

 

Gottesdienste in Eisenach

Zur Website der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland

 

Losung & Lehrtext

10.12.2016
Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, dass ich dem David einen gerechten Spross erwecken will. Der soll ein König sein, der wohl regieren und Recht und Gerechtigkeit im Lande üben wird. Die vorangingen und die nachfolgten, schrien: Hosianna! Gelobt sei, der da kommt in dem Namen des Herrn! Gelobt sei das Reich unseres Vaters David, das da kommt! Hosianna in der Höhe!
Jeremia 23,5 Markus 11,9-10

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen